Der Hafen Hafenerlebnisse Bistro Karte Dagebüll Daten & Fakten Anfahrt
Übersicht
Abfallbewirtschaftungsplan Dagebüll Hafen Dagebüll Die Hafengesellschaft Technische Daten des Hafens Ansprechpartner Entgelte und Rechtsvorschriften Dagebüll Unternehmen am Hafen Downloads

Abfallbewirtschaftungsplan Dagebüll

1. Allgemeine Angaben
a) Name/Betreiber
b) Vorstand
c) Hafenverwaltung
d) Hafenbehörde
e) Beschreibung des Hafens
f) Hafenplan

2. Rechtliche Grundlagen

3. Hafenumschlag

4. Beschreibung der vorhandenen Abfallentsorgungsmöglichkeiten
a) Hafenauffanganlagen
b) Verantwortliche Stellen

5. Abfallmengen

6. Beschreibung des Abgabensystems
a) Entgeltordnung
b) Prognose der zukünftigen Abgabenentwicklung

7. Umweltmanagementplan


 

1. Allgemeine Angaben

a) Name/Betreiber Hafengesellschaft Dagebüll mbH
Haffdeich 2
25899 Dagebüll
   
b) Geschäftsführer Norbert Gades
Büroanschrift Wittrehm 16, 24809 Nübbel
Telefon 04331 - 9451508
Fax 04331 - 9451506
Mobiltelefon 0171 3686630
E-Mail ng@uthlandehafen.de
Dienstzeiten Regelmäßig erreichbar.
   
c) Hafenbetriebsleiter Timo Kiekow / Thorben Kooistra
Telefon 04667 - 233
Fax 04667 - 951133
Bereitschaftstelefon 0171 - 9355291
E-Mail hafenamt@uthlandehafen.de
Dienstzeiten Montag – Freitag 05.30 – 13.30 Uhr
und während des Bereitschaftsdienstes
   
d) Hafenbehörde Amt Südtondern
Die Amtsdirektorin
Marktstraße 12
25899 Niebüll
Telefon 04661 - 6010
Fax 04661 - 601151
E-Mail info@amt-suedtondern.de
Dienstzeiten Montag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr

e) Beschreibung des Hafens

Allgemein

Der Hafen Dagebüll ist ein privater Fähr- und Frachthafen.

Der Hafen umfasst eine Grundstücksfläche von 44.590 m². Die Wasserfläche umfasst 22.062 m².

Der Hafen ist über öffentliche Straßen angeschlossen. Die Zufahrt erfolgt über eine Landstraße I. Ordnung.

Fährhafen

Der Fährhafen dient dem Fährbetrieb zu den Inseln Föhr und Amrum. Durch den Tourismus auf den Inseln Föhr und Amrum sind im Fährverkehr erhebliche Umschlagszahlen und Schiffsbewegungen zu verzeichnen. Die Fähren transportieren Personen, Kraftfahrzeuge und Güter auf Lastkraftwagen.

Daneben wird der Hafen von Fischereifahrzeugen, Muschelkuttern und Frachtschiffen angelaufen. Die Krabben- und Muschelkutter löschen ihre Fracht und verlassen den Hafen unmittelbar danach. Die Frachtschiffe laden im Hafen Dagebüll Baumaterialien als Schütt- oder Stückgut und transportieren diese auf die Inseln.

Der Hafen verfügt über keine Liegeplätze. Alle Schiffe verlassen den Hafen nach Be- bzw. Entladung. Fährschiffe der Reederei liegen über Nacht an den Fährbrücken.

Hafenauffanganlagen

Im Hafen Dagebüll stehen umfangreiche Entsorgungsmöglichkeiten für Hausmüll der reisenden Gäste zur Verfügung.

Fäkalien und Abwässer können über Entsorgungsstationen an den Fährbrücken eingeleitet werden.

Abfälle nach Marpol I und V wurden bisher nicht im Hafen abgegeben. Fast alle Schiffe sind im Hafen Wyk beheimatet und entsorgen dort ihre Abfälle. Diese Regelung wird sich zukünftig nicht ändern.

Über den Hafen Dagebüll werden von den Fährschiffen lediglich verwertbare Abfälle und Kartonagen/Papier entsorgt.

f) Hafenplan

 

2. Rechtliche Grundlagen

Die gültigen Rechtsvorschriften für die Nutzung schleswig-holsteinischer Häfen sowie abfallrechtliche Regelungen für die Entsorgung von Schiffsabfällen und Ladungsrückständen wurden durch das Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein zusammengestellt. Diese Auflistung ist Bestandteil des Hafenabfallwirtschaftsplanes.

 

3. Hafenumschlag

Schiffsbewegungen
(Eingänge)
2020 2019 2018 2017 2016
Fähren 4.478 4.907 4.921 4.987 4.981
Frachtschiffe 118 83 77 118 92
Fischereifahrzeuge 72 85 81 84 92
Umschlag 2020 2019 2018 2017 2016
Personen 1.274.443 1.638.719 1.633.826 1.591.163 1.582.907
Kraftfahrzeuge 283.105 317.54 311.494 291.261 301.509
Güter 38.904 20.017 17.272 31.685 24.545
 
Hinweis
 
Aufgrund von Tarifumstellungen werden Ladungsmengen auf den Fähren statistisch nicht mehr erfasst. Die Güterangaben beziehen sich nur auf den Massengutumschlag mit Frachtschiffen

 

4. Beschreibung der Abfallentsorgungsmöglichkeiten

Meldepflichtig für Fahrzeuge, Geräte und sonstige Schwimmkörper ist der Fahrzeug- oder Geräteführer oder sein Beauftragter. Es gelten die Vorschriften der Hafenverordnung – HafVO in der jeweils geltenden Fassung.

a) Hafenauffanganlagen

Im Hafen stehen öffentliche Abfallbehälter für Hausmüll zur Verfügung. Diese werden allgemein von Fährgästen und Hafenbesuchern benutzt.

Fäkalien und Abwässer können über installierte Stationen eingeleitet werden. Im Hafen befinden sich drei Entsorgungseinrichtungen

Die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH entsorgt den Hausmüll nach Marpol V in den Einrichtungen des Hafens. Alle anderen Abfälle werden nicht im Hafen abgegeben.

Abfallart Schlüssel-Nr. Marpol Anlage Behälter/Einrichtung Standort
Hausmüll 200301 V 1 Container 5,0 m³
2 Container 10,0 m³
Hafenanlage
Fäkalien, Abwässer 200306 IV 3 Übergabestationen Hafenanlage

Für die Benutzung der Fäkalübergabestation ist eine bordseitige Pumpe erforderlich. Die Abwässer werden direkt in das Abwasserleitungsnetz der Gemeinde Dagebüll eingeleitet und der Abwasserbeseitigungsanlage zugeführt

b) Verantwortliche Stellen

1. Hafenbetreiber Hafengesellschaft Dagebüll mbH
Haffdeich 2
25899 Dagebüll

Telefon 04667 - 233
Mobil 0171 - 9355291
E-Mail hafenamt@uthlandehafen.de

   
2. Entsorger Hausmüll, Wertstoffe Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH
Hohle Gasse 3
25813 Husum

Telefon 04841 894813
E-Mail info@awnf.de

   
3. Entsorger Sonderabfall VEOLIA Umweltservice Nord GmbH
Borger Weg 3
25853 Ahrenshöft

Telefon 04846 6000
E-Mail info-ahrenshoeft@veolia-umweltservice.de

   
4. Aufsichtsbehörde Landesamt für Landwirtschaft,
Umwelt und ländliche Räume
des Landes Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek

Telefon 04347 704633
E-Mail poststelle@llur.landsh.de

 


5. Abfallmengen

a) Abfallmengen der letzten 3 Jahre

Jahr 2018 Anzahl der Schiffe 4.998
Abfallschlüssel Abfallbezeichnung Menge in Kg.
200301 Gemischte Hausabfälle 74.250

 

Jahr 2019 Anzahl der Schiffe 4.990
Abfallschlüssel Abfallbezeichnung Menge in Kg.
200301 Gemischte Hausabfälle 69.680

 

Jahr 2020 Anzahl der Schiffe 4.596
Abfallschlüssel Abfallbezeichnung Menge in Kg.
200301 Gemischte Hausabfälle 49.070

 

6. Beschreibung des Abgabensystems

a) Entgeltordnung

Entgeltordnung für die Entsorgung von Schiffsabfällen und Ladungsrückständen im Hafen Dagebüll

Aufgrund des § 28, Ziffer 1, Nr. 13 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 23. Juli 1996 (GVOBL. S. 529) wird nach Beschlussfassung durch die Gesellschafterversammlung vom 18. Dezember 2006 folgende Entgeltordnung erlassen:

§ 1 - Entgelterhebung

(1) Die Entgelte nach dieser Entgeltordnung werden durch Hafengesellschaft Dagebüll mbH erhoben. Der Hafengesellschaft Dagebüll mbH kann Dritte mit der Einziehung beauftragen.

(2) Die Zahlungspflicht entsteht mit der Benutzung der Anlagen. Die Entgelte sind sofort fällig.

(3) Für die Entgelte sind die Eigentümer und Benutzer der Schiffe als Gesamtschuldner zahlungspflichtig.

(4) Die Sätze dieser Entgeltordnung sind Nettosätze. Bei umsatzsteuerlichen Leistungen ist die Umsatzsteuer nach Maßgabe der Bestimmungen hinzuzurechnen.

(5) Zahlungsmittel ist der EURO.

§ 2 - Schiffsabfallentsorgung

Entsprechend der Landesverordnung über die Entsorgung von Schiffen in schleswig-holsteinischen Häfen (Hafenentsorgungsverordnung-HafEntsVO) hat die Entsorgung von Schiffsabfällen nach Anlage IV (Schiffsabwässer) und V (Schiffsmüll) von MARPOL 73/78 , die sich aus dem Schiffsbetrieb durch die Besatzung und die Passagiere ergeben, an den von der Hafengesellschaft Dagebüll mbH bewirtschafteten Kaianlagen grundsätzlich über die Hafengesellschaft Dagebüll mbH zu erfolgen.

Die Entsorgung von Schiffsabfällen nach Anlage I (Ölhaltige Flüssigkeiten) von MARPOL 73/78 kann über die Hafengesellschaft Dagebüll mbH erfolgen oder direkt an einen qualifizierten Entsorgungsfachbetrieb vergeben werden.

Die Entsorgung hat in der hafenüblichen Regelarbeitszeit zu erfolgen. Die Schiffsabfälle werden nur in Absprache mit der Hafengesellschaft Dagebüll mbH entgegengenommen.

Mit der Zahlung des Entsorgungsentgeltes erhält das Fahrzeug das Recht auf Entsorgung nach diesen Tarifbestimmungen.

§ 3 - Entsorgungsentgelt

Für Fahrzeuge sind pro Anlauf je BRZ 0,05 € zu zahlen, soweit keine Befreiung nach § 13 der Hafenentsorgungsverordnung vorliegt. Davon entfallen auf Entsorgung nach

Mit der Zahlung des Entsorgungsentgeltes erhält das Fahrzeug das Recht auf Entsorgung nach diesen Tarifbestimmungen.

§ 4 - Besondere Schiffsabfälle

Die Annahme besonders aufwendiger Schiffsabfälle wie z.B. Chemikalien, Farbreste in größeren Mengen, elektrische Geräte, Fischgeschirre usw. sowie die Entsorgung von Ladungsrückständen ist im Entsorgungsentgelt nach § 3 nicht eingeschlossen. Die Kosten für die Entsorgung werden nach Aufwand berechnet.

§ 5 - Datenverarbeitung

Die Hafengesellschaft Dagebüll ist befugt, auf der Grundlage von Angaben von Entgeltpflichtigen ein Verzeichnis der Entgeltpflichtigen mit den für die Entgelterhebung nach dieser Entgeltordnung erforderlichen Daten zu führen und diese Daten zum Zwecke der Entgelterhebung nach dieser Entgeltordnung zu verwenden und weiterzuverarbeiten.

§ 6 - Inkrafttreten

Diese Entgeltordnung tritt am 01. Januar 2007 in Kraft.

Dagebüll, den 19. Dezember 2006

Hafengesellschaft Dagebüll mbH
Geschäftsführer

 

b) Prognose zur zukünftigen Abgabenentwicklung

Im Hafen Dagebüll sind keine Schiffe beheimatet. Alle Schiffe mit Ausnahme der Wyker Dampfschiffs-Reederei, die den Hafen anlaufen entsorgen keine Abfälle. In den vergangenen Jahren sind keine Abfälle von anderen Schiffen vom Hafenbetreiber angenommen worden.

 

7. Umweltmanagementplan

Die Anforderungen an einen Hafenabfallbewirtschaftungsplan werden für den Bereich des Dagebüller Hafens erfüllt. Eine Beteiligung an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement ist derzeit nicht vorgesehen.